Sie sind hier:

Ansiedlungskonzept Offshore Windenergie in Bremerhaven

Eröffnung des Schwerlastterminals
Umschlag Tripiles

Im Zuge der Entwicklung des südlichen Fischereihafens / Luneort zu einem Zentrum der Windenergie-Offshorebranche sind erschließende Maßnahmen sowie die Erstellung einer spezifischen Infrastruktur am Labradorhafen erforderlich. Im Rahmen des EFRE-Programms 2007 – 2013 wird der Bau von zwei für Schwerlasten geeignete Pierplatten gefördert. Diese ermöglichen einen freien Zugang zum Labradorhafen, sodass die im südlichen Fischereihafen entwickelten und produzierten Offshore-Komponenten von allen Marktteilnehmern umgeschlagen werden können. Diese Maßnahme ist eine Voraussetzung zur Etablierung des Standorts Luneort als Produktionsstandort für die Offshore-Windenergiebranche. Damit ist der Weg frei für die Ansiedlung eines neuen Gondelmontagewerkes zur Rotorblattproduktion der Firma REpower Systems.

Mit dem Ausbau der Windenergie und der Ansiedlung von Produktionsunternehmen aus dem Sektor der regenerativen Energien werden im Land Bremen sowohl langfristig und nachhaltig wirkende wirtschaftsstrukturelle als auch klimapolitische Strategien verfolgt.

Ansiedlungskonzept Offshore-Windenergie, 2.Bauabschnitt

Eine Diashow von der Einweihung des Schwerlastterminals am Montag, den 08.06.2009 können Sie sich hier anschauen:

Diashow Schwerlastterminal Luneort (swf, 1.3 MB)

Bilder der Baustelle 2007

Projektdaten

Wirkungsgebiet: Umsetzungsort: Volumen insgesamt (EFRE-Programm): davon öffentliche Mittel: davon EFRE-Mittel:
Bremerhaven Bremerhaven 6.957.500€ 6.957.500€ 3.478.750€

Ansprechpartner:

Frau Heide Sandhas

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
Referat 34

Zweite Schlachtpforte 3, 28195 Bremen